VERANSTALTUNGEN

Budenabende werden zweimal pro Monat oder häufiger organisiert. An diesen Tagen veranstaltet man in unserer Studentenverbindung keine anderen Maßnahmen. Auf dem Haus herrscht eine ruhige, leichte Stimmung. Studierende können Schach, Karten oder noch ein Spiel spielen, sich miteinander unterhalten, Tee, Kaffee, Bier trinken und etwas Leckeres genießen.

Wissenschaftliche Lesungen sind Treffen mit Fachleuten auf verschiedenen Wissenschafts- und Kulturgebieten. Es gibt eine Möglichkeit vor den korporierten Studenten einen Vortrag zu einem aktuellen Thema zu halten und zu diskutieren. Solche Lesungen kommen einmal pro Semester vor.

Begrüßungsabend ist ein Treffen von alten und neuen Bundesbrüdern. Dazu werden Mitglieder von befreundeten Studentenverbindungen sowie Beitrittskandidaten eingeladen. Solcher Abend kommt einmal pro Semester vor.

Aktive Erholung wird je nach Wünschen von Studierenden 2-3 Mal pro Semester veranstaltet. Es kann eine Sportart (Fussball, Volleyball, Basketball oder Tischtennis), eine Rundfahrt zur anderen Stadt sein.

Kneipe ist eine traditionelle studentische Feier, die von ihren Teilnehmern bei Wort, Trunk und Gesang nach bestimmten Gebräuchen und Regeln des Kneipcomments gestaltet wird und in Fröhlichkeit und Geselligkeit der Pflege der Freundschaft dienen soll. Kneipen finden normalerweise 2-3 Mal pro Semester statt.

Kommers ist eine aus besonderem Anlass (z.B. anlässlich von Stiftungsfesten, Stadt- oder Universitätsjubiläen) festliche und repräsentative Form der studentischen Kneipe, trägt aber einen ernsteren Charakter. Eine wichtige Rolle spielt die Festrede, die möglichst von einer hoch gestellten Persönlichkeit gehalten wird.

Reception ist die offizielle Aufnahme eines Beitrittskandidaten durch den Fuchsmajor oder den Convent in den Verein. Feierliche Reception findet bei uns gewöhnlich nach einer bestimmten Prüfungszeit und einem kurzen Mitgespräch im Offiz einer Semesterabschlußkneipe statt.

Brandung (Branderung) wird bei uns am Ende des ersten Fuchsensemesters durch den Fuchsmajor nach einem Test im Offiz einer Brandungskneipe oder im Inoffiz einer anderen Kneipe (z.B. Semesterantrittskneipe) vollzogen.

Burschung ist eine Aufnahme des Fuchsen in die Verbindung nach zwei Semestern aktiven Lebens im Verein. Um zu überprüfen, ob der Anwärter mit Comment, Liedgut, Geschichte und Organisation des Vereins vertraut ist, sich in den Verein integriert hat, wird eine komplexe Burschenprüfung durchgeführt, nach deren Bestehen der Fuchs zur Burschung zugelassen wird. Sie erfolgt während des Offizes einer Kneipe.

Philistrierung ist eine Zeremonie des Übergangs eines Studierenden vom Aktiven zum Alten Herrn nach seinem Studiumabschluß (mit dem Examen).

Gründungstag: 02.09.1997.

Universitätseröffnung: 04.10.1875.

Stadttag: 08.10.1408.